Claus Vogt im Fernsehen



Claus Vogt ist ein gern gesehener Interviewpartner im Fernsehen. Hier finden Sie seine aktuellen Auftritte im Fernsehen:



DAF: 07.04.2014 16:20

"DAX und US-Indizes vor Halbierung - Gold-Ziel 2.000"

Am letzten Freitag haben Dow Jones und S&P 500 neue Rekordhochs markiert. Kurz danach ging es im Laufe des Handelstages rapide bergab. "Tatsache ist, dass der US-Aktienmarkt - und damit die Weltleitbörse - sehr deutlich überbewertet ist", so Claus Vogt, Herausgeber des Börsenbriefs "Krisensicher Investieren".

>> Link zum Video




DAF: 01.10.2013 17:35

"Neue Finanzkrise wie im Jahr 2008 wahrscheinlich"

In den USA liegt die Verwaltung lahm. Claus Vogt erklärt, welche Schäden bereits absehbar sind: "Die unmittelbar messbaren, wirtschaftlichen Schäden hängen natürlich davon ab, wie lange dieser Patt-Zustand anhält. 1996 dauerte der Shutdown 21 Tage und die Schäden beliefen sich auf rund zwei Milliarden Dollar. Aber was sind schon zwei Milliarden Dollar.....

>> Link zum Video




DAF: 02.07.2013 18:23

Wall Street: "Baisse -40% voraus"

Viele Analysten schwärmen von der amerikanischen Konjunktur und sehen die USA bereits wieder als Lokomotive der Weltwirtschaft. Claus Vogt dagegen warnt: "Ein Trugschluss."

>> Link zum Video



DAF: 21.06.2013 10:01

"Diese Spekulationsblase wird platzen"

Die Fed hat sich optimistisch zur US-Wirtschaft geäußert. Marktexperte Claus Vogt teilt diese Meinung ganz und gar nicht. Die Fed äußert sich eigentlich immer optimistisch zur US-Wirtschaft und zum Wirtschaftsausblick ganz gleich, ob die Zeichen auf Sturm stehen oder nicht. (…) Dementsprechend dürfen Sie von der Fed hier keine objektiven Analysen erwarten, sondern wohl eher Schönrednerei und Propaganda", findet Vogt klare Worte.

>> Link zum Video




DAF: 12.04.2013 18:27

"Massive Warnsignale"

Der DAX hinkt den US-Börsen deutlich hinterher. Dennoch geht das Gros der Marktteilnehmer davon aus, dass der deutsche Leitindex in den nächsten Wochen ebenfalls ein neues Allzeithoch markiert. Für Marktkenner Claus Vogt, www.clausvogt.com, ist die positive Stimmung trügerisch: "Ich gehe schon davon aus, dass wir uns hier in der Endphase dieser zyklischen Hausse, die im Jahr 2009 begonnen hat, befinden", so Vogt.

>> Link zum Video




DAF: 27.02.2013 10:39

"Höchste Gefahrenstufe!"

Das Patt bei den Wahlen in Italien schmeckt dem DAX überhaupt nicht. Der Leitindex hat am Dienstag unter der 7.600-Punkte-Marke geschlossen. "Ich gehe davon aus, dass die Märkte hier tatsächlich reif sind, um nicht zu sagen überreif sind für ihre nächste zyklische Baisse", so Claus Vogt, Aequitas Capital Partners.
>> Link zum Video




DAF: 16.01.2013 18:13

"Ein böses Erwachen - Luftblase wird platzen"

Claus Vogt, Aequitas Capital Partners, sieht heftige Turbulenzen an den Aktienmärkten auf uns zukommen: "Die Weltleitbörse zeigt sich ohne wenn und aber überbewertet, überkauft, überbullish und das Ganze in einem Umfeld nicht mehr fallender und seit drei Monaten sogar in längeren Laufzeiten steigender Zinsen", so Vogt. Für Anleger werde es bald "ein böses Erwachen" geben.
>> Link zum Video




DAF: 26.10.2012 17:57

"Erwarte größere Revision nach unten in den USA"

Die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten konnte nach einer ersten Schätzung im dritten Quartal um 2% zulegen. Volkswirte erwarteten im Vorfeld einen Anstieg von 1,8%. Mit Claus Vogt, Aequitas Capital Partners, sprechen wir über die US-Wirtschaft und die Aktienmärkte.
>> Link zum Video




DAF: 10.10.2012 13:05

"F
ehlkonstruktion Euro- Notenbanken müssen weg"

Dieses Jahr wird noch einiges für die Märkte bereithalten - und nicht im positiven Sinne. So zumindest die aktuelle Einschätzung des Marktexperten Claus Vogt, Aequitas Capital Partners. Was in den nächsten Wochen und Monaten auf die Wirtschaft zukommen könnte, das erfahren Sie in diesem Interview.
>> Link zum Video




DAF: 07.09.2012 17:35

R.I.P. - „Draghi wird zum Totengräber"


Die Märkte jubeln, Claus Vogt nicht: "Es ist kein Befreiungsschlag, es ist der Weg in die Katastrophe". So bilanziert der Wirtschaftsexperte die EZB-Entscheidung vom gestrigen Donnerstag, ein neues Staatsanleiheprogramm aufzulegen und das mit einem "unbegrenzten Volumen". Für Vogt ist dies eindeutig eine Staatsfinanzierung durch die Notenbanken. Zu Recht, so Vogt, kritisiert die Bundesbank diesen Schritt.
>> Link zum Video




DAF: 25.07.2012 17:25

"DAX-Ausverkauf: Was die Börsengurus jetzt raten"

Der DAX steht nach dem Ausverkauf vom Montag zwischenzeitlich erneut unter Druck. Zur Mittagszeit kann der Leitindex aber zulegen. Über die weitere Entwicklung sind sich die Experten uneins. Prof. Dr. Max Otte rät, die Rücksetzer zum Einstieg zu nutzen. Günter Hannich und Claus Vogt warnen vor massiven Kursverlusten. Eines haben alle drei Börsenprofis gemeinsam: Sie haben Gold im Depot
>> Link zum Video



DAF: 24.07.2012 17:23

"Allerhöchste Gefahr"

Investoren müssen sich laut Claus Vogt auf schwere Zeiten einstellen: "Wir haben den Beginn einer Rezession in den USA und in Europa ja prognostiziert für dieses Jahr und die aktuellen makroökonomischen Daten signalisieren inzwischen ja, dass diese Rezession nicht nur kommen wird sondern wohl bereits begonnen hat", so Vogt. "Und in der Vergangenheit gingen alle Rezessionen mit schweren Baissen an den Aktienmärkten einher."
>> Link zum Video



CNBC: 20.01.2011

Claus Vogt bei CNBC

Viele Länder kennen nur noch ein Thema: Die Finanzkrise: Claus Vogt stellt im Interview mit CNBC sein Buch "The Global Dept Trab" vor.
>> Link zum Video




Der neue Börsenbrief mit
Claus Vogt und Roland Leuschel



Claus Vogt und Roland Leuschel helfen Ihnen ab sofort im neuen Börsen-  brief KRISENSICHER INVESTIEREN Ihr Vermögen zu schützen. Jeden Monat erhalten Sie messerscharfe Analysen und wichtige Hintergrund-informationen. Die krisenerprobten Strategiedepots können Sie leicht nachbilden.

Sowohl im Jahr 1987 als auch 2000 und 2008 gehörten die beiden Topanalysten Claus Vogt und Roland Leuschel zu den wenigen, die rechtzeitig vor Börsencrash und Bankenpleiten warnten.

Überzeugen Sie sich selbst und schützen Sie Ihr Vermögen!


Kontakt | Impressum | Datenschutz
kostenlosen Marktkommentar bestellen